About us

Mainarea Kiesgrube Riesdorf

An einem trostlosen…

…jedoch sonnigen Tag fanden sich 2 Kerle zusammen um gemeinsam der Langeweile den Kampf anzusagen. Daher zogen sie los und entschieden sich für eine gemütliche Runde Minigolf. Sie spielten ihre Bahnen so lang hin, inklusive dem heißgeliebten Hopfenbräu, bis sie an eine Bahn kamen, die ihnen sehr imponierte. Um dieses Imponierverhalten der Bahn kurz zu erläutern: Minigolf lt. wikipedischwachsinn…

“Minigolf hat sich in der Umgangssprache als Sammelbezeichnung für alle Arten von Kleingolfbahnen durchgesetzt. Deren genormte Varianten (Minigolf, Miniaturgolf, Cobigolf, Sterngolf und Filzgolf) werden offiziell als Bahnengolf-Systeme bezeichnet. Als Geschicklichkeitsspiel gehört Minigolf zu den Präzisionssportarten.” (Quelle: Wikipedia)

Diese Bahn war anders. Das hatte nichts mit Geschick zu tun. An diesem Punkt des Kurses war nur noch eines gefragt, rohe Gewalt! Es waren mit Muss 25 Meter freies Feld, mit einem Putter der Klasse “00″, zu überbrücken. Ohne Tee oder eine Ahnung was sie da taten, versuchten sie vorerst den Ball zu treffen, was sich als äußerst schwierig gestalten sollte. Nach einigen “Probeschwüngen” stellten sich jedoch die ersten Trefferfolge ein. Für einen der beiden (Flo) war der Klang im Treffmoment überwältigend. Damals wusste er noch nicht wie schön 2 – Piece – Balls klingen können.

Leider mussten sie das Loch irgendwann beenden, da auch noch andere Mitmenschen an diesem Tag die Intension hatten Minigolf zu spielen. Am Ende der 18 Löcher hatten sie jedoch eine Erkenntnis erlangt, sie wollten mehr!!!

Also, jung und leichtgläubig wie sie waren, ab zu eb**y… Schläger bestellt, eine Hand voll Bälle dazu und ab geht der Spaß. Nur dann kam das Problem. Wo sollten sie spielen? :/
Ab in die Karre und sinnlos drauf los… ey da ist nen Acker. Lass da einfach mal paar Bälle schlagen.

kurze Zeit später…

Inglorious GolfersDas Bälle einsammeln stinkt, vor allem wenn man eh nur jeden 10. trifft.
Lass mal nen anderen Spot suchen! ewig nix… keinen Bock mehr zu suchen. Lass baden fahren, nach Riesdorf in die Kiesgrube. Und da war der Moment, wenn man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr siehst. Den ober Porno Cross Golf Schuppen vor der Tür und nich dran gedacht… Peiler eben!

Von diesem Moment an waren sie nicht mehr zu stoppen. Bälle holzen bis zum Kotzen und dann ab ins Wasser zum Relaxen. Irgendwann war das Holzen aber nicht mehr genug und sie fingen an IHREN Kurs zu entwickeln. 9-Löcher voller Spaß und Herausforderung. Tricky bis lucky konnte alles passieren. Soviel Soul und Gefühl hab ich persönlich (Flo) selten in einem Crossgolf Kurs erlebt. Jeder von ihnen hat im Laufe der Jahre seine Problemziele erlebt, aber dieser Kurs ist und bleibt speziell. Er macht für uns (Flo und Stefan) DAS Crossgolf aus was wir so lieben. Kies, Sand und wenn du gut bist dann auch mal was Grünes! Die Ziele sind und waren immer Rough.

Im Laufe der Zeit haben sich natürlich im Freundeskreis andere Kaputte gefunden, manche auch sehr behaart (Lars), die sie mit der Crossgolf-Spritze infizieren konnten. Einer dieser Kaputten (Tobi) kam dann auf die absolut sinnfreie Idee, diesen wüsten Haufen von zusammengewürfelten Spaßfanatikern, “Inglorious Golfers” zu nennen. Und so ist es auch bis heute.

Niemand von uns hat oder wird diesen Namen jemals in Frage stellen.

“Wir stehen zusammen, wir fallen zusammen!”